Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Verbesserung der Verbleibchancen junger Frauen im Landkreis Görlitz; Analyse, Vernetzung, Handlungsempfehlungen

Allgemeine Informationen

Projektnummer 61707002
Projekttitel laut Förderbescheid Verbesserung der Verbleibchancen junger Frauen im Landkreis Görlitz; Analyse, Vernetzung, Handlungsempfehlungen
Akronym Verbleibchancen
Projektlaufzeit 15.06.2015 - 31.12.2016
Forschungsschwerpunkt Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Projektkategorie Forschung
Zuordnung
Kompetenzfeld Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Wissens- und Technologietransfer in die Region
Grundeinheit Institut für Transformation, Wohnen und soziale Raumentwicklung
Projektwebseite http://www.hszg.de/trawos/projekte/verbleibchancen-junger-frauen-in-der-oberlausitz.html

Inhaltliche Projektbeschreibung

Das Projekt, das gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des LK Göritz realisiert wird, untersucht die Gründe für das Abwandern und Bleiben junger Menschen im LK Görlitz (mit einem Schwerpunkt auf junge Frauen) auf der Grundlage einer eigenen Erhebung und der Sekundäranalyse vorliegender Daten. In Auswertung dieser Befunde wird zum einen die Vernetzung relevanter Akteure in der Region angeregt und mitgestaltet (u.a. Aufbau einer Internetplattform, Werkstätten). Zum anderen werden Handlungsempfehlungen für wichtige Entscheidungsträger und Aktivist*innen erarbeitet.

Ergebnisse

Eine Übersicht zu den vielfältigen Aktivitäten und Veröffentlichungen bietet die Website zum Projekt (siehe oben)

Weitere Daten

  • Ansprechpartner

    • Herr Prof. Raj Kollmorgen (Projektleitung)
    • Frau Ulrike Brüdern
    • Frau Julia Gabler
    • Herr Michael Klimke
    • Frau Dr. Anita Kottwitz
  • Fördermittelgeber

    • Sächsische Staatskanzelei/SAB

  • Finanzierung

    • 67.692,50 €
  • Schlagworte

Zurück zur Übersicht10.05.2021 00:26:00

Footer