Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

ThermoACTIVE - Didaktisches Konzept zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten Leistungsförderung in der Technischen Thermodynamik

Allgemeine Informationen

Projektnummer P378013
Projekttitel laut Förderbescheid ThermoACTIVE - Didaktisches Konzept zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten Leistungsförderung in der Technischen Thermodynamik
Akronym thermoACTIVE
Projektlaufzeit 01.01.2019 - 31.03.2019
Forschungsschwerpunkt Sonstiges
Projektkategorie Bildung
Projektwebseite https://www.hszg.de/news/thermoactive-foerdert-gute-lehre.html

Inhaltliche Projektbeschreibung

Projektpartner:

Prof. Dr.-Ing. Tobias Fieback (TU Bergakademie Freiberg, Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik)

Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar (Hochschule Zittau/Görlitz)
 

Projektinhalte:

Das Projekt umfasste die Konzeption und die Durchführung eines didaktischen Konzepts "thermoACTIVE". Im Zentrum des Konzepts stehen Maßnahmen zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten Leistungsförderung in der Technischen Thermodynamik. thermoACTIVE zeichnet sich insbesondere durch die Anwendbarkeit auf verschiedene Standorte mit unterschiedlichen Studierendenzahlen, Vorwissen und Schwerpunkten aus. Als Basis für thermoACTIVE dient ein breit aufgestelltes, interaktives und in OPAL integriertes Übungssystem, in dem für Studierende Rechenaufgaben zu allen Themen der Vorlesung Technische Thermodynamik in einem breiten Leistungsniveau hinterlegt sind. Nach der herkömmlichen Lösung der Aufgaben werden die Ergebnisse dann in wieder in thermoACTIVE eingegeben. Die Interaktiven Rückmeldungen zu den eingegeben Lösungen geben den Studierenden ein neues Mittel an die Hand, um auch beim selbstständigen Rechnen gezielt auf die problematischen Stellen zu kommen und diese zielgerichtet lösen zu können. Das hilft jeder Leistungsklasse beim Erkentnisgewinn sowie der Erkenntnissicherung und erhöht dadurch automatisch auch die Motivation. Die Rückmeldung der Lösungsprobleme von thermoACTIVE an die Lehrenden ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Reflexion der Lehre und damit zur zielgerichteten Optimierung des Lehrinhalts und der Lehrmethode, spezifisch ausgerichtet auf die Inhalte, Vorwissen und Schwerpunkte des jeweiligen Standortes. Darüber hinaus ermöglicht thermoACTIVE eine differenzierte Leistungsförderung, so dass die Leistungsmitte besser auf die anstehenden Prüfungen vorbereitet wird und die Leistungsspitze ein Niveau erreichen kann, welches deutlich über die reine Prüfungsleistung hinausgehen kann.

 

Publikationen:

  • Fieback, T.; Wulf, R.; Freudenreich, R.; Kretzschmar, H.-J.; Umlauft, T. (2019). thermoACTIVE – Ein didaktisches Konzept zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten Leistungsförderung in der Thermodynamik. In: HDS.Journal 2019 SoTL-Berichte | Werkstattberichte| Modul-3-Projekteediton Lehrpraxis im Transfer plus, ISSN 2195-0334, S. 25 – 28
     
  • Fieback, T.; Wulf, R.; Freudenreich, R.; Kretzschmar, H.-J.; Umlauft, T.; Herrmann, S. (2020). thermoACTIVE – Ein Lehr-Lern-Konzept zur aktiven Verständnissicherung und differenzierten Leistungsförderung. In: Kammasch, G.; Petzold, J. (Hrsg) Diversität und Kulturelle Vielfalt - differenzieren, individualisieren - oder integrieren? Wege zu technischer Bildung. Referate der 14. Ingenieurpädagogischen Regionaltagung 2019, in Veröffentlichung

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar

Prof. Dr.-Ing. Tobias Fieback

M.A. Ronny Freudenreich

Dipl.-Päd. Timon Umlauft

 

Weitere Daten

  • Ansprechpartner

    • Herr Prof. Hans-Joachim Kretzschmar
    • Herr M.A. Ronny Freudenreich
  • Kooperationen mit externen Partnern

    • TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl für Technische Thermodynamik

Zurück zur Übersicht03.03.2021 21:36:59

Footer