Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Perspektiven des russischen Bankensektors im Kontext des WTO-Beitritts Russlands

Allgemeine Informationen

Projektnummer P379009
Projekttitel laut Förderbescheid Perspektiven des russischen Bankensektors im Kontext des WTO-Beitritts Russlands
Projektlaufzeit 01.01.2012 - 31.12.2014
Forschungsschwerpunkt Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Projektkategorie Forschung
Zuordnung
Kompetenzfeld Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Themengebiet Bankensystem
Grundeinheit Fakultät Wirtschaftswissenschaften und -ingenieurwesen

Inhaltliche Projektbeschreibung

Im August 2012 ist Russland der Welthandelsorganisation (WTO) beigetreten. Es hat damit die Prinzipien der WTO anerkannt und seine Märkte stärker als bisher geöffnet. Der Bankensektor Russlands hat nach einer langen Transformationsphase an Stabilität gewonnen, ist aber immer noch oligopolistisch strukturiert mit starker Dominanz einiger großer staatlicher Banken. Durch den WTO-Beitritt wird er erneut größeren Veränderungen unterworfen. Das Ziel des Projekts besteht darin, notwendige Restrukturierungen des Bankensektors im Kontext des WTO-Beitritts zu analysieren und Entwicklungsperspektiven zu entwerfen. Dabei geht es auch um die Herausarbeitung von Chancen für deutsche Kreditinstitute auf dem russischen Markt.

Das Projekt wird durchgeführt in Kooperation mit Professor Grigorii Feigin von der Wirtschaftsuniversität St. Petersburg, Russland.

Das Projekt wird mit 28.527,48 EUR aus Mitteln des BMBF im Rahmen des DAAD-Programms für Wissenschaftleraustausch gefördert (Projekt-ID 57062179).

 

Projektergebnisse/Publikationen:

  • Feigin, G., M. Straßberger, Mangelnde Transparenz, hohe Risiken, Die Bank - Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis 56 (8), 2016, 22-24.
     
  • Feigin, G., M. Straßberger, Der Bankensektor Russlands im Kontext des WTO-Beitritts: Entwicklungstendenzen und Perspektiven, SSRN Working Paper 2797450, 2015.

 

Weitere Daten

  • Ansprechpartner

    • Herr Prof. Mario Straßberger (Projektleitung)
    • Herr Prof. Grigorii Feigin
  • Fördermittelgeber

    • 57062179 - BMBF via DAAD

      • BMBF
      • DAAD
  • Kooperationen mit externen Partnern

    • Universität für Wirtschaft und Finanzen St. Petersburg
  • Schlagworte

Zurück zur Übersicht23.05.2022 23:13:59

Footer