Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Digital Assistant for Psychological Risk and Resource Analysis in Workplaces (DARRA)

Allgemeine Informationen

Projektnummer 62637003
Projekttitel laut Förderbescheid Digital Assistent for Psychological Risk and Ressource Analysis in Workplaces (DARRA)
Akronym SMWK-F (2019 - 2021)
Projektlaufzeit 01.04.2019 - 31.12.2021
Forschungsschwerpunkt Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Projektkategorie Forschung
Zuordnung
Kompetenzfeld Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Wissenschaftliche Brückenfunktion nach Polen, Tschechien und die Staaten Mittel- und Osteuropas
Themengebiet Arbeitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, Osteuropa
Grundeinheit Fakultät Sozialwissenschaften

Inhaltliche Projektbeschreibung

Digitalisierung, Internationalisierung und Flexibilisierung sind Anforderungen die die Arbeitswelt 4.0 an Unternehmen und Beschäftigte stellt. Die Anforderungen an die Informationsverarbeitung, Koordination sowie Selbstfürsorge der Beschäftigten steigen.
Durch die Entwicklung eines digitalen Assistenten für die Erfassung arbeitsbezogener Risken und Ressourcen, insbesondere im Hinblick auf psychische Faktoren, soll ein Instrument geschaffen werden, das sowohl für einzelne Beschäftigte als auch für Unternehmen leicht anwendbar ist und auf der Grundlage aktueller arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse steuernde Impulse für eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung liefert.
In Zusammenarbeit mit Hochschul- und Praxispartnern soll DARRA sowohl inhaltlich als auch technisch konzipiert, erweitert und in mehrere Sprachen übertragen werden. Die Pilotstudie wird in der Ukraine durchgeführt gemeinsam mit der ILO.

Ergebnisse

Erste Schritte wurden im Rahmen dieses Projekts umgesetzt, dessen Schwerpunkte im Bereich der inhaltlichen und technischen Anforderungsanalyse sowie dem Aufbau eines Praxis-Forschungs-Netzwerks liegen. Es ist ein Prototyp entwickelt worden, der bereits in die polnische Sprache übersetzt wurde. Das Resultat der Prototypenentwicklung wird die Grundlage der ukrainischen DARRA-Version liefern. Diese soll in das bis 2022 laufende EU-Projekt "Towards safe, healthy and declared work in Ukraine" der OSH, ILO und der ukrainischen Regierung integriert werden. DARRA eignet sich zur Erfassung von "saefty & health" Anforderungen im Projektteil "Labour inspection", um ein valides und reliables Erhebungsinstrument zu erhalten. Geplant ist die Fortführung des Projektes, indem noch in 2021 aus dem Prototypen von DARRA eine "Beta-Version" realisiert werden soll. https://www.youtube.com/watch?v=HfSe1ArznJY

Weitere Daten

Zurück zur Übersicht23.07.2024 13:14:19

Footer