Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Erstellung einer Vorstudie zur "Substitution fossiler Energieträger zur Wärmebereitstellung"

Allgemeine Informationen

Projektnummer 61008075
Projekttitel laut Förderbescheid Erstellung einer Vorstudie zur "Substitution fossiler Energieträger zur Wärmebereitstellung"
Akronym Stadtwerke Oberland
Projektlaufzeit 01.12.2020 - 30.06.2021
Forschungsschwerpunkt Energie und Umwelt
Projektkategorie Forschung
Zuordnung
Kompetenzfeld Energie und Umwelt
Wissens- und Technologietransfer in die Region
Themengebiet Energiekonzepte, Effizienztechnologien,
Grundeinheit Institut für Prozeßtechnik, Prozeßautomatisierung und Meßtechnik

Inhaltliche Projektbeschreibung

Die Zielstellung der SWO ist eine schrittweise Umstellung der fossilen Wärmeerzeugung auf regenerative Quellen mit dem Fokus der Unabhängigkeit von marktwirtschaftlichen und politischen Schwankungen von Brennstoffkosten wie Gaspreisen etc. Die Substitution der fossilen Wärmebereitstellung soll dabei technologieoffen und langfristig, mit einem Zeithorizont von bis zu 30 Jahren erfolgen.

Innerhalb der Vorstudie werden verschiedene Konzepte zur sicheren und umweltschonenden Wärmeversorgung durch die SWO betrachtet und hinsichtlich ihrer Effektivität, Klimaverträglichkeit und Kosten bewertet. Das zentrale Ziel der Vorstudie liegt darin, möglichst umfangreiche Optionen und Konzepte zu betrachten und eine engere Auswahl an konkreten Versorgungskonzepten für die folgende Machbarkeitsstudie zur schrittweisen Substituierung der fossilen Wärmebereitstellung zu ermöglichen.  Um die Auswahl möglicher Versorgungstechnologien anhand der vorhandenen Versorgungsstrukturen auszuwählen, ist eine individuelle und detaillierte Betrachtung und Abbildung des Ist-Standes erforderlich. Folgende Optionen stehen im Fokus der Betrachtung:

  • Nutzungsmöglichkeiten vorhandener Freiflächen der SWO bzw. der Stadt Ebersbach-Neugersdorf für dezentrale Anlagen, Solarthermie sowie entkoppelte Sekundärnetze
  • Betrachtung von Möglichkeiten zum Einsatz von wärmegeführten BHKW, ggf. in Kombination mit Erdgas und Wasserstoff zur schrittweisen Erhöhung des H2-Anteils, mit dem übergeordneten Ziel der CO2-neutral Strom- und Wärmeproduktion
  • Betrachtung der geologischen Eignung zur Nutzung der Geothermie durch Erdsonden
  • Betrachtung von Potentialen zur Implementierung von Solarthermie zur Deckung der Sommergrundlast sowie Möglichkeit zur saisonalen Speicherung
  • Betrachtung der Rücklaufauskühlung durch Niedertemperaturheizsysteme mit elektrischer Warmwassererzeugung zur Effizienzsteigerung der Großerzeuger durch Reduktion der Teillastfahrweise
  • Anreizbildung für Endkunden durch Betrachtung eines vorlauftemperaturabhängigen Wärmelieferpreises
  • Betrachtung des Potentials zur Nutzung industrieller Abwärme (HEYTEX)
  • Optionen der Vorlauf-Temperaturabsenkung (Kaltes Netz) mit Anhebung auf das benötigte Temperatur-Niveau vor Ort (Mittels Wärmepumpe, Gas)

Bearbeitungsstand:

Zunächst erfolgt auf Basis der übergebenen Lastdaten eine umfangreiche Datenanalyse speziell hinsichtlich der Verbrauchsdaten und der Erzeugungsregime für den Standort Ebersbach-Neugersdorf. 

Jahreslastgang Wärmeerzeugung SW-Oberland GmbH

Auf Basis des jährlichen Lastgangs der Wärmeerzeugung erfolgt die Einteilung in die Lastbereiche Grund-, Mittel- und Spitzenlast. Daraus können Erkenntnisse zur Auswahl und Einsatz geeigneter Wärmeerzeuger gewonnen werden. Nachfolgend erfolgt die Aufteilung der Lastbereiche in einer geordneten Jahresganglinie. Auf Basis der Sommergrundlast von ca 2MW(th) ist angedacht, diese durch den Einsatz einer Solarthermieanlage zu erzeugen und somit eine CO2-neutrale Wärmebereitstellung in den Sommermonaten zu gewährleisten.

Jahreslastgang Wärmeerzeugung geordneter Jahreslastgang (Grund-, Mittel-, Spitzenlast)

Auf Basis der übergebenen Lastdaten zur Wärmeerzeugung und der Verbraucherstruktur erfolgt eine detaillierte Modellierung des Fernwärmesystems mittels EBSILON-PROFESSIONAL. Aufbauend auf dem erzeugten Grundmodell erfolgen zukünftig detaillierte Variationsrechnungen zur schrittweisen Substitution der Wärmeerzeugung hin zur klimaschonenden Wärmeerzeugung und zur Optimierung der Netzfahrweisen (Variation der Vorlauftemperaturen und Spreizung).

Modell des Fernwärmenetzes in Ebsilon Professional

Weitere Daten

Zurück zur Übersicht05.08.2021 04:27:15

Footer