Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Digitales Werkzeug zur Ermittlung der Klimawirksamkeit von Wasserdampf-Industrieprozessen

Allgemeine Informationen

Projektnummer 61005216
Projekttitel laut Förderbescheid Digitales Werkzeug zur Ermittlung der Klimawirksamkeit von Wasserdampf-Industrieprozessen
Akronym DiWa
Projektlaufzeit 01.10.2020 - 30.09.2021
Forschungsschwerpunkt Energie und Umwelt
Projektkategorie Transfer
Zuordnung
Kompetenzfeld Energie und Umwelt
Themengebiet Dekarbonisierung von Industriedampf-Prozessen
Grundeinheit Institut für Prozeßtechnik, Prozeßautomatisierung und Meßtechnik

Inhaltliche Projektbeschreibung

Im Projekt, gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Bundesmodellvorhabens „Unternehmen Revier“, wird eine softwareunterstützte Methodik entwickelt, um Industrieprozesse bezüglich ihrer Umwelteinflüsse zu analysieren. Ausgehend davon werden potenzielle Maßnahmen zur Verringerung dieser Umwelteinflüsse aufgezeigt, wie z. B. technische Maßnahmen zur Prozessoptimierung oder auch zum (teilweisen) Ersatz fossiler Brennstoffe durch erneuerbare Energieträger. Die Maßnahmen werden nach thermodynamischen und ökologischen Aspekten verglichen. Der Schwerpunkt der ökologischen Bewertung liegt auf der Freisetzung von Treibhausgasen, insbesondere von CO2, und der daraus resultierenden potentiellen Auswirkungen. Für die Erarbeitung der Methodik und den Nachweis der Funktionsfähigkeit des Tools werden fünf regionale Unternehmen mit jeweils typischen Charakteristika bezüglich Energieversorgung und Energieverbrauch als Test- und Demonstrationsfälle entwickelt.

Weitere Daten

Zurück zur Übersicht10.05.2021 01:45:33

Footer