Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Flexibles Kraftwerk - Experimentelle Analyse eines Gleichdruckverdrängungsspeichers an der VA THERESA

Allgemeine Informationen

Projektnummer 61008048
Projekttitel laut Förderbescheid Flexibles Kraftwerk - Experimentelle Analyse eines gleichdruckverdrängungsspeichers an der VA THERESA
Akronym Flexibles Kraftwerk - Gleichdruckverdrängungsspeicher
Projektlaufzeit 01.11.2016 - 31.12.2016
Forschungsschwerpunkt Energie und Umwelt
Projektkategorie Forschung
Grundeinheit Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik

Inhaltliche Projektbeschreibung

Im Rahmen des Vorhabens sollen die Ergebnisse aus dem vorangegangenen Projekt „Flexibles Kraftwerk – Analyse thermischer Energiespeicher“ aufgegriffen und experi­mentell untermauert werden. Dazu wurde entsprechend den Ergebnissen aus dem genannten Vorgängerprojekt ein Versuchsprogramm abgeleitet. Die aus dem Ver­suchsprogramm erwarteten Ergebnisse sichern die bisherigen theoretischen Er­kenntnisse ab und liefern einen wesentlichen Beitrag für die Entwicklung eines Kon­zeptes für die Integration thermischer Energiespeicher in das Kraftwerk Schwarze Pumpe.

Die experimentellen Untersuchungen werden an der Thermischen Energiespeicher­anlage (VA THERESA) im Zittauer Kraftwerkslabor der Hochschule Zittau/Görlitz, IPM durchgeführt.

Die Versuchsanlage bietet die Möglichkeit, dass seit 2011 gemeinsam mit Vattenfall (jetzt LEAG) entwickelte Speicherkonzept unter realen Prozessbedingungen in skalierter Form experimentell zu untersuchen. Dazu wird der von der Hochschule Zittau/Görlitz, IPM entwickelte Verdrängungsspeicher mit Mischvorwärmer genutzt.

Die experimentellen Untersuchungen konkretisieren das Konzept für die Einbin­dung eines thermischen Energiespeichers in das Kraftwerk Schwarze Pumpe. Hierzu werden sechs einzelne Experimente durchgeführt. Diese Experimente beinhalten die skalierte Nachbildung von realistischen und wirtschaftlich sinnvollen Speicher­einsatzszenarien, welche im vorhergehenden Projekt unter Berücksichtigung des Preis- und Lastverlaufes abgeleitet wurden. Die ersten beiden Versuche umfassten die Untersuchung des Speicherverhaltens während der vollständigen Be-und Entla­dung mit langer und kurzer Stillstandszeit zwischen den beiden Phasen, um die da­bei auftretenden Verluste zu quantifizieren.

Finanzierung

Lausitz Energie Kraftwerke AG (ehemals Vattenfall)

Weitere Daten

  • Ansprechpartner

    • Herr Sebastian Braun
    • Herr Thomas Gubsch
    • Herr Torsten Klette

Zurück zur Übersicht23.07.2024 13:24:29

Footer