Direkt zum Inhalt springen
Breadcrumbs
Inhalt

Effekte von Reifenabrieb auf straßennahe Böden und deren Ökosysteme

Allgemeine Informationen

Projektnummer 61807403
Projekttitel laut Förderbescheid Effekte von Reifenabrieb auf straßennahe Böden und deren Ökosysteme
Akronym Reifenabrieb
Projektlaufzeit 01.01.2023 - 31.12.2024
Forschungsschwerpunkt Energie und Umwelt
Projektkategorie Forschung
Zuordnung
Kompetenzfeld Energie und Umwelt
Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft
Grundeinheit Zittauer Institut für Verfahrensentwicklung, Kreislaufwirtschaft, Oberflächentechnik, Naturstofffors

Inhaltliche Projektbeschreibung

Mikroplastik, als Teil des globalen Problems der Plastikverschmutzung, erlangt immer mehr
Aufmerksamkeit in den Umweltwissenschaften und den öffentlichen Medien. Neben aquatischen
Systemen sind auch Böden in den Fokus aktueller Forschungen zu diesem Thema gerückt.
Ein Großteil der emittierten Mikroplastik entfällt auf Reifenlaufflächen und andere
kautschukbasierte Materialien wie Schuhsohlen. Beim Reifenverschleiß lässt sich abschätzen,
dass im Jahresdurchschnitt 0,96 – 1,2 Kilogramm pro Kopf freigesetzt werden. Dies entspricht in
etwa 100 Milligramm pro gefahrenem Kilometer. Da es sich bei Reifenlaufflächen um ein sehr
heterogenes Material handelt, können viele potenziell gefährliche und toxische Substanzen
daraus austreten und in das Grundwasser gelangen.
Es ist daher von Bedeutung, dass die Auswirkungen von Reifenabrieb auf angrenzende Ökosysteme
genauer untersucht werden. Von grundlegender Bedeutung ist dabei die Entwicklung einer adäquaten
Analytik, um das genaue Ausmaß der Umweltbelastung zu erfassen. Im hier vorgestellten Projekt
sollen die Folgen für die aquatischen Ökosysteme abgeschätzt und Möglichkeiten eruiert werden, den
Reifenabrieb unter Umständen zu binden und die Auswirkungen auf Pflanzen und die eventuelle
Aufnahme der Partikel durch Pflanzen erforscht werden.
Abgerundet werden die Untersuchungen durch die Modellierung der Transportwege von Reifenabrieb
im Boden.

Weitere Daten

  • Ansprechpartner

    • Frau Prof. Karin Fester (Projektleitung)
    • Frau Jennifer Dutschke
    • Herr Tomas Kleint
    • Frau Anne Richter
    • Frau Ilona Schönfelder
    • Frau Faith Chebet Tumwet
  • Fördermittelgeber

    • 100649395 - ESF+/SAB

      • ESF
  • Finanzierung

    • 674.966,00 €

Zurück zur Übersicht22.07.2024 07:51:01

Footer